Nordic Cross Skating – eine Alternative zum Inline Skating

Inline-Skating ist eine schöne Sportart im Sommer. Egal ob eine gemütliche Runde durch den Park oder eine Tour entlang eines Flusses – Inline-Skaten macht Spaß. Man kann einfach die Gedanken baumeln lassen und sich dem Rollen auf der Straße hingeben. Neben den positiven Effekten auf die Psyche trainiert man seinen Körper. Die Beinmuskulatur wird beansprucht und die Gesäßmuskulatur aktiviert. Durch die aktive Beinarbeit beim Skaten wird der Energieverbrauch des Körpers gesteigert und Körperfett abgebaut.

Wer jedoch Inline-Skaten zum Abnehmen nutzt, der sollte einmal Nordic-Blading oder besser noch Nordic Cross-Skating ausprobieren. Beim Nordic-Blading werden zum Inlineskaten zusätzlich (Skilanglauf-)Stöcke verwendet. Diese werden aktiv für den Vortrieb verwendet und aktivieren zusätzlich die Oberkörper-, Rücken-, Bauch-, Schulter- und Armmuskulatur. Dem geübten Skater wird aber auffallen, dass der Inline-Skate an sich schon sehr schnell ist und der zusätzliche Armeinsatz nicht wirklich für den Vortrieb hilfreich bzw. notwendig ist.

Nordic Cross-Skates – ein bisschen mehr als Inline-Skates

nordicx.com_12_powerslide_xc-trainer_cross-skates_1

Nordic Cross Skates

Für Neueinsteiger und fortgeschrittene Inline-Skater eignet sich daher Nordic Cross-Skating. Die Schuhe der Nordic Cross-Skates sind dem der Inline-Skates ähnlich. Unterhalb des Schuhes ist eine Schiene fixiert, an der vorn und hinten ein luftbereiftes Rad montiert ist. Die Nordic Cross-Skates haben durch Ihre Bereifung schon von Haus aus einen höheren Rollwiderstand und der Einsatz von Stöcken ist daher unabdingbar. Durch die längere Schiene sind die Cross-Skates zudem gut zu handeln. Sicheres und schnelles Anhalten ist durch die montierte Bremse kein Problem, da das Vorderrad der Nordic Cross-Skates im Abbremsen immer Kontakt zum Untergrund hat und ein Bremspad auf dem Reifen drückt und so zu ausreichend Verzögerung führt.

Preislich gesehen ordnen sich gute Nordic Cross-Skates in den oberen Bereich der Inline-Skates ein. Außerdem gibt es Nordic Cross-Skates, die auch mit den eigenen Schuhen fahrbar sind. Hier ist demzufolge kein fester Schuh installiert und man kann die Nordic Cross-Skates auch mal abschnallen und zu Fuß gehen. Hochwertige Stöcke gibt es schon ab ca. 60€. Wichtig für Cross-Skating Stöcke ist ein gutes Schlaufen- und Griffsystem. Positiv ist zudem, dass der Inline-Skater seine komplette Schutzausrüstung auch beim Nordic Cross-Skating verwenden kann.

Nordic Cross-Skating – die Sportart für den besonderen Trainingsreiz in der Natur

Cross-Skating_1

Nordic Cross Skating

Neben dem Vorteil eines größeren Trainingseffektes beim Nordic Cross-Skating gegenüber dem Inline-Skaten besticht Nordic Cross-Skating vor allem durch den variablen Einsatzbereich der Sportart. Wem der Stadtpark oder der Radweg im Sommer zu überfüllt ist, der kann mit den Cross-Skates auf Waldwege oder landwirtschaftliche Straßen ausweichen, die nicht sein müssen. Somit sind Touren auf einsamen Wegen im Wald ebenso möglich wie Cross-Skating in der Gruppe auf einem Radweg.

Zusammenfassend betrachtet bietet Cross-Skating bessere Möglichkeiten als Inline-Skaten, sei es die Wahl der Strecke oder der effektivere Trainingseffekt. Selbst Menschen die bereits von Übergewicht betroffen sind, können durch die gelenkschonenden Bewegungen des Nordic Cross-Skating gegen ihre zu vielen Pfunde ankämpfen. Mehr Fahrspaß durch neue Bewegungsformen und die Vielfalt an möglichen Strecken runden den positiven Charakter des Nordic Cross-Skating ab.

Informationen zum Nordic Cross-Skating Sport sowie zu Nordic Cross-Skates und Zubehör finden Sie unter nordicx.com.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *