Der 9. Erzgebirgs-Ski-Marathon (19./20. Januar 2013)

Start_Erzgebirgs-Skimarathon

Start zum Erzgebirgs-Skimarathon (Bild: Marcel Stöckel)

Am 19. und 20. Januar findet zum neunten Mal der Erzgebirgs-Ski-Marathon auf dem Dach des Erzgebirges in Oberwiesenthal statt. Der Lauf blickt auf eine lange Tradition zurück, die man ihm vielleicht nicht ganz zutraut. Ursprünglich benannt als „Dr. Jaeger Gedenklauf“, der im Jahre 1956 zum ersten Mal stattfand, wurde dieser als einer der Mitbegründer des Sächsischen Skiverbandes und der Skiclubs Unter- und Oberwiesenthal geehrt. Im Jahre 2005 wurde der Lauf zum ersten Mal als Erzgebirgs-Ski-Marathon ausgetragen. Seitdem ist der Ski-Marathon Bestandteil der DSV-Skilanglaufserie, die durch einen Strukturwandel in der Saison 2011/12 zum DSV Skilanglauf Cup umgewandelt wurde.

Mit weit über 500 Startern ist der Erzgebirgs-Ski-Marathon einer der größten Skilanglauf-Wettbewerbe in Deutschland. Durchgeführt wird er in der Sparkassen Skiarena Oberwiesenthal, die direkt auf dem Fichtelberg gelegen ist und schon Ort vieler internationaler Wettbewerbe war. Seit Jahren ist die Arena das Mekka vieler sächsischer Langläufer und Biathleten. Dieser Ort verleiht dem Ski-Marathon einen sehr professionellen und ganz besonderen Charme, der für jeden Läufer spürbar ist.

Das 2006 neuerbaute Funktionsgebäude an den Loipen steht an beiden Tagen allen Sportlern offen. Moderne Umkleiden und Sanitäranlagen können von jedem Sportler benutzt werden. Zudem können sich Sportler und Betreuer auf einen Snack stärken und wärmen.

Skatinglauf_Erzgebirgsskimarathon

Skating-Lauf zum Erzgebirgs-Skimarathon (Bild: Marcel Stöckel)

Am Samstag den 19.01. wird in der Freien Technik gelaufen. Zur Wahl stehen die Strecken 10km und 21km. Am Folgetag, den 20.01. wird in der Klassischen Technik gelaufen. Hier gilt es, die Marathondistanz von 42 km zu bewältigen. Natürlich werden auch kürzere Strecken angeboten. Es besteht die Wahl zwischen der Halbmarathondistanz (21 km) und 2,5 km. Das 2,5km-Rennen stellt hierbei ein reines Kinderrennen dar, das bis zum Jahrgang 98 ausgetragen wird.

Die Strecke führt mitten durch die Wälder rund um den Fichtelberg. Dabei erweist sich das Terrain als sehr anspruchsvoll und abwechslungsreich. Nicht nur Leistungssportler kommen auf den Strecken beim Erzgebirgs-Ski-Marathon auf ihre Kosten sondern auch Freizeitsportler, die sich an der Schönheit der erzgebirgischen Wälder erfreuen können. Für die Verpflegung an der Strecke ist bestens gesorgt und jeder Teilnehmer kann sich zur Erinnerung seine eigene Teilnehmerurkunde ausdrucken lassen. Freizeitsportler bekommen gegen eine Gebühr Hilfe beim Skiwachsen. So erhält jeder Starter perfekt präparierte Ski und hat zugleich mehr Freude bei der Bewältigung der Marathondistanz.

Der Erzgebirgs-Ski-Marathon ist für ambitionierte Sportler sowie Freizeitsportler sehr lohnenswert. Das Redaktionsteam von Skiroller-Magazin kann den Lauf nur weiter empfehlen!

Melden Sie sich jetzt an unter:

http://www.wsc-erzgebirge.de/index.php?id=erzgebirgsskimarathon

Bilder:  Marcel Stöckel / www.denkarbyter.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *